Wie gut sind Sie aufgestellt?

Marketing-Check für Freiberufler

Praxis

Blog

Kooperation belebt das Geschäft – Die Wir AG kommt

Zuviele Selbständige und FreiberuflerInnen schmoren im eigenen Saft. Sie vermissen den regelmäßigen kollegialen Austausch und Impulse von außen, sind zu eng begrenzt auf ihren eigenen Erfahrungshorizont.
Das muss nicht sein – sagte sich 
Ida Storm Jansen und belebt nun gemeinsam mit Moderator Dirk Zampich das bekannte Gruppenformat “Erfolgsteam” neu:
Wir AG

 

 

Die Wir AG ist eine Arbeitsgruppe mit 4-5 Mitgliedern, die sich regelmäßig treffen, um sich über ihre Arbeit auszutauschen und sich gegenseitig zu unterstützen. Ausgangspunkt der Gespräche sind die eigenen Wünsche, Ziele und Erfahrungen aus ihrem Unternehmeralltag. Die Wir-AG ist eine Form der lösungsorientierten kollegialen Beratung.”

Voilà: Wer wünscht sich nicht, in schwierigen Phasen in verlässliche Beziehungen eingebettet zu sein, vertrauensvolle und kompetente Ansprechpartner zu haben, die wissen, worum es bei Selbständigen geht. Mit denen man gemeinsam und zügig Lösungen entwickeln kann.

Der Moderator begleitet die Gruppe in der Startphase über fünf Termine und sorgt dafür, dass sie mit den nötigen Spielregeln und Methoden ausgestattet wird. Danach kann die Wir AG selbständig ohne externe Moderation weiterarbeiten und sich nach Bedarf fachlichen Rat einholen.
Ida Storm Jansen liefert den Wir AGs  Unternehmensberatung in Themen wie
(Selbst-) Vermarktung, Preisgestaltung, Honorarverhandlungen und Kundenbindung.
Der Autor dieses Blogs ist als assozierter Berater dabei und gibt weitere 
“professionelle Impulse” zu Vision, Strategie und Zielgruppenfokus.

Kollektive Intelligenz nutzen

Der zentrale Wert der Wir AGs: In der Gruppe mehr erreichen, Vorhaben gelingen lassen, Klippen umschiffen. Nicht Konkurrenz sondern Kooperation belebt das Geschäft.

Prof. Peter Kruse, Organisationspsychologe, zur “Rückbesinnung auf das Wir”

kollektive IntelligenzDie Erfahrung, dass man im Team oft zu besseren Lösungen gelangt, haben wir vermutlich alle schon gemacht. Ich erinnere mich z.B. an mein Studium in den 90ern, an die kreative Studiengruppe, die ich ins Leben gerufen habe um der Vereinzelung an der Uni entgegenzuwirken und an meine Männerrunde, die sich wöchentlich zu privaten und beruflichen Themen austauschte. Struktur und Regel (z.B. begrenzte Redezeit, verantwortliches Feedback)  führten zu wertvollen Resultaten für jedes Gruppenmitglied.

Win-win: Der “Fallerzähler” erhält neue Impulse, die Feedback-Geber erleben sich als kompetente Problemlöser. Dadurch entstanden dauerhafte freundschaftliche Beziehungen. Über 10 Jahre hielt die Gruppenstruktur. Eine bemerkenswerte Kontinuität in einer wechselhaften Zeit.

Die erste Wir AG startet am 09. November 2012 in Berlin – ein guter Tag, um mal wieder über den Tellerrand zu blicken. 

Weitere Quellen:
Kollegiale Beratung
Erfolgsteams